Sprachreise nach Griechenland

Griechisch ist eine sehr alte Sprache. Es ist die Sprache der Bibel, der Medizin und der Wissenschaft. Aus diesem Grund hat fast jede Sprache der Welt Wörter aus dem Griechischen übernommen, wie z. B. Auto – selbstbewegend; oder Telefon – Fernstimme. Heute spricht man allerdings Neugriechisch, und das lernt man am besten bei einer Sprachreise nach Griechenland. Dazu reist man am günstigsten in den Wintermonaten, wo hier immer noch ein angenehmes Klima herrscht, allerdings die Flüge und Unterkünfte viel preiswerter und kaum noch Touristen unterwegs sind.

Bei einer Sprachreise nach Griechenland sollte man natürlich auch etwas über die Geschichte und die Traditionen Griechenlands lernen. Das ist hier viel wichtiger als eine professionelle Leinwand im Schulungsraum oder das pünktliche Erscheinen zum Kurs. Aber wer sich für die griechische Sprache interessiert, tut das natürlich nicht ohne Grund. Eigentlich notwendig ist es nicht zur Verständigung, da die meisten Griechen, vor allem in den Urlaubergebieten Deutsch und Englisch sprechen. Doch wer ein paar Grundkenntnisse in dieser Sprache hat, kommt bei einem Hotel Consulting, bei Verhandlungen mit einer Autovermietung, bei der Suche nach dem Weg oder überhaupt mit den Einheimischen und dem Alltag viel besser klar.

Sprachschulen, die entsprechende Kurse im Griechischen anbieten, gibt es nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in anderen Großstädten Griechenlands. Man kann sich entweder dort anmelden oder eine Sprachreise bei einem deutschen Sprachinstitut oder Reiseunternehmen buchen. Je nachdem, wie intensiv, wie lang und wie abwechslungsreich die Sprachreise sein soll. Dabei spielt natürlich nicht nur der Sprachunterricht eine Rolle, sondern auch die Unterkünfte und das gesamte Lehrprogramm. Sind z. B. Fahrten zu historischen Stätten geplant, ein Einkaufsbummel auf dem Markt oder andere zusätzliche Unternehmungen, oder ist man eher auf sich selbst gestellt? Die Vielzahl der Sprachreise-Anbieter ermöglicht hier jedem, genau das Maß an Lernzeit und Freizeit zu finden, das am besten zum ihm passt.