Am Ende der Welt liegt Middle Earth Neuseeland

Am Ende der Welt liegt Neuseeland, welches oft als Middle Earth benannt wird. Die Bevölkerung hat zumeist britische oder schottische Vorfahren. Insofern verwundert es nicht, dass eine Amtsprache Englisch ist. Was alle Einwohner gemeinsam haben ist ein Stolz auf Heimatland und eine große Gastfreundlichkeit, dies bietet beste Voraussetzungen um bei einem Besuch Neuseelands die englische Sprache zu erlernen.

Neuseeland hat viele Gesichter

Die von schönster Natur geprägte Landschaft ist abwechslungsreich und bietet viele Attraktionen. Das Klima ist ozeanisch und die Sonnenscheindauer ist für Europäer sehr erfreulich, da sie wesentlich mehr Stunden Sonne bringt als dies in Europa üblich ist. Mittags auf Gletschern Ski fahren und abends am Strand ein Sonnenbad in mediterranem Klima unter Palmen nehmen oder in Geysiren relaxen sind nur einige der bezaubernden Möglichkeiten, dieses Land aus vollen Zügen zu genießen. Ein Aufenthalt um die englische Sprache zu erlernen, ist hier weit mehr als trockenes Lernen. Eine besonders abenteuerliche Würze ist das vielfältige Sportangebot. Spielend kann in bezaubernder Landschaft mit netten Menschen beim Rafting, Fallschrimspringen oder Bungee Jumping schon mal lebendig getestet werden, was an Englischkenntnissen bereits alltagstauglich ist.

Sprachreisen finden in Neuseeland eine perfekte Kulisse

Sprachschulen sind an mehreren Orten in attraktiver Lage zu finden, wie zum Beispiel Auckland und Christ Church. Auckland bietet die Kulisse ethnischer Vielfalt und internationalen Charmes in Kombination mit vielseitigen Freizeitangeboten in bester Lage. Kunst, Kultur und Wissenschaft sind hier zu Hause und ein einmalig schönes Ambiente durch die vorgelagerten Inseln, traumhafte Sandstrände und prachtvolle Parkanlagen. Die „City of Sails“ hat auch mehrere Yachthäfen für Wassersportfreunde. Diese Kombination ist der perfekte Hintergrund für einen Langzeitaufenthalt, um sich auch Langzeitkursen zu widmen, die von 12 Wochen bis zu einem Jahr erweitert werden können.

Neuseeland bietet die englischste Stadt

Christ Church, die englischste Stadt außerhalb der britischen Insel, bietet ebenfalls den passenden Hintergrund für eine Sprachreisen in Neuseeland. City of the Gardens nennt man sie liebevoll aufgrund ihres großen Angebots von prächtig angelegten Parks und mit Liebe gestalteten Gärten. Sie bietet eine hübsche historische Altstadt und Wochenmärkte und dazu eine kulturelle Szene mit Events und Festivals zum Träumen. Mitten im Leben eingebunden ist das Sprachen lernen hier bestimmt eine große Freude. Sprachreisen haben auch hier eine lange Tradition. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten in unberührter Natur bieten dazu herrliches Vergnügen auf unberührten Schneehängen, an zerklüftete Küsten und einsam gelegene Traumstränden oder bei Wanderungen in tiefen Wäldern.